2 Wochen mit der DJI Mavic Air

Im heutigen Video von SmartChecker TV dreht sich alles um die Drohne Mavic Air von DJI.

Grundeinstellung für den Test

Bevor SmartChecker TV-Moderator Marian seinen zweiwöchigen Test der Mavic Air startete, hatte er einige Grundeinstellungen an der Drohne vorgenommen. Dazu gehören die 4K-Auflösung bei der höchsten Bitrate. Sonstige Sondereinstellungen wurden zu Beginn allerdings bewusst vernachlässigt. In einem späteren Schritt wurden weitere Einstellungen für die Optimierung der Aufnahmen vorgenommen.

Automatisches Ausweichen

Ein besonderes Highlight der Mavic Air von DJI ist das neue automatische Ausweichsystem. Fliegt die Drohne auf einen Gegenstand zu korrigiert sie automatisch ihren Kurs um einer Kollision aus dem Wege zu gehen. Diese Funktion überzeugte im Rahmen unserer Tests gänzlich. Zuverlässig manövrierte die Mavic Air an unterschiedlichsten Gegenständen und Personen vorbei.

Kompaktes Gadget

Die Mavic Air ist ein wahrlich kompaktes Gadget. Eingeklappt ist die Drohne nicht größer als eine Hand. Schnell ist die Drohne in der Jackentasche eingepackt und eigent sich somit als ständiger Begleiter. Dabei ist die kompakte Größe kein Nachteil in Sachen Stabilität. Auch bei hohen Windgeschwindigkeit flog sich die Mavic Air, auch im Vergleich zur Mavic Pro, äußerst stabil.

Die Verarbeitung der Mavic Air sowie das Design wissen zu überzeugen. Im Vergleich mit der Mavic Pro fehlt dem Controller der Mavic Air das Display. Allerdings lässt sich die Drohne auch ohne Display wunderbar steuern.

Getreu dem Motto "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" verweisen wir an dieser Stelle auf das Video für alle weiteren Details.

Dieses Video ...